Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Christkind, Du mähs mir sick Johre kummer,
ich froch mich, wor bes Du eijentlich em Sommer?
Johrelang dät ich et mir erhoffe
ich hät Dich ens an d´r Nordsee jetroffe.

Udder ens em Schwemmbad, medden en d´r Woch
doch keiner hät Dich je jesin, ejal wäh ich froch.
Nur hellig Ovend, doh darf Dich dann jeder sin
doch wat es dohnoh, wor jeihs Du dann hin?

Sick minger Kindheit, dät ich jeden frore,
hat ov dat Geföhl, ich wäde belore.
Wor de Himmel janz rut, wenn mer November hatte,
saht ming Oma: Et Christkind es Plätzche am backe.

Evver et hät mich nit ruhijer jemaht
ejal wat der Eine udder dä Andere saht.
Bis ming Mam mer saht: Küngk seih fruh
en jedem jode Minsch, doh wörs Du.

Vell später kunt ich ming Mam dann verston,
ez mohten noch eh paar Jöhrche verjon.
Wenn mer Dich nüdich hätt, dann bes Du immer doh.
Wor Du em Sommer bes, dat es mir jetz klor.

Dezember 2017 – B.Kox

Dienstag, 29 11 2022